Bildergalerie

Casona und Patios

Bolivia_342

Brunnenhof der Hacienda bei Tag…

.. bei Nacht.

… und bei Nacht.

Innenhof der Hazienda Huata.

Innenhof der Hacienda Huata…

Bolivia_339

…bei Tag…

Bolivia_698

… und bei Nacht

Ausblicke

20161228_0927501

aus einem Gästezimmer…

Bolivia_905

…und auf die…

P1060952korrigiert

…gegenüberliegenden Hänge.

Kapelle

Die Kapelle wurde vermutlich zwischen 1890 und 1920 erbaut, als die Ortschaft Huata und mit ihr die Jahrhunderte alte Ortskirche durch Überschwemmungen und Erdrutsche nach und nach unterging, während die davon kaum betroffene Hacienda ihre Thermalanlagen verlegte und ausbaute. Die Kapelle steht am Hang dort, wo vormals die heißen Quellen entsprangen, die der Hacienda den Namenszusatz „Bad“ gaben. Die ursprünglichen Pools des Bades Huata liegen dort noch immer verschüttet. Bis 1998 war die Kapelle – oder vielmehr was von ihr übrig war – zum Ziegenstall inmitten eines Eukalyptuswaldes verkommen. Seit ihrer Restaurierung steht sie wieder für Andachten und Feierlichkeiten zur Verfügung.

Kapelle der Hazienda

Kapelle der Hacienda

Bolivia_451

Wasser und Bäder

Dem Berg entspringen mehrere Quellen, alle 20° bis 23° Celsius lau. Einzelne davon waren bis vor etwa 60 Jahren noch recht heiß, in früheren Zeiten zudem schwefelhaltig, so dass sie zur Heilung von Gicht, Rheuma und Hautkrankheiten aufgesucht wurden. Es ist ungeklärt, warum die Quellen abkühlten. Neuerdings wird die Temperatur des Badewassers durch Sonnenenergie angehoben.

Bolivia_489

Schwimmbecken aus alten Zeiten

Bolivia_147

Ein eher kühles Becken, hauptsächlich für die Bewässerung von Gärten und Obstplantagen

DSC00514

Ehemalige Wassermühle betrieben vom…

Bolivia_493

… etwa 40m höher gelegenen Mühlteich.

P1060991

Bis 1999 war das Becken verschüttet und von Eukalypten bewachsen. Noch immer ist es im Hangwald versteckt.

Bolivia_475

Einer von den „Wasserfällen“ …

Bolivia_464

… und einer von vielen Wasserläufen

Obstbaumschule

Sie entstand 2005 auf einem trocken gelegten Sumpfgebiet und umfasste zeitweilig über 40.000 Pflanzen, vor allem Pfirsiche, Avocados, Chirimoyas, Äpfel und Zitrusgewächse, daneben weitere Obstsorten in kleineren Mengen.

Baumschule

Offene und…

Bolivia_777

…geschlossene Gewächshäuser

Gärten, Wald, Wildnis

Garten vor dem Hauptgebaeude

Garten vor dem Hauptgebäude

Bolivia_228

Bolivia_462

Zwischenterrasse nahe beim Backofen.

Bolivia_474

Gartenanlage am Obergeschoss der Casona.

Bolivia_360

Verwildernde Olivenplantage am Hang

Umgebung

Bolivia_825

Alte Straße im Tal

Bolivia_768

Blühende Agave

Bolivia_803

Reste einer kolonialen Brücke

Bolivia_739

Obst- und Gemüsemarkt